Wahrheit 28 – Neugierig bleiben


Es war eine großartige Zeit, um am Leben zu sein. Unser Bild vom Universum hat sich in den letzten 50 Jahren umfassend verändert und ich bin glücklich, wenn ich einen kleinen
Beitrag leisten konnte. Schaut zu den Sternen und nicht
hinab auf Eure Füße (..)
Seid neugierig, und wie schwer auch immer das Leben
scheinen mag, so gibt es doch immer etwas, dass Ihr tun und
worin Ihr erfolgreich sein könnt. Es kommt darauf an, nicht aufzugeben.

(Autor: Stephan Hawking)


Dieses Zitat von Stephan Hawking gibt mir immer wieder zu denken. Trotz seiner Krankheit und den dazugehörigen Zukunftsaussichten hat Hawking all die Jahre nicht aufgegeben.

Er nutzte seinen Geist, der gegenüber seinem Körper brillant funktionierte und blieb sein ganzes Leben lang neugierig. Schon ihm zu Ehren, sollten wir es ihm gleich tun.


Neugierig bleiben

Manchmal hat uns der Alltag so fest im Griff, dass wir vergessen, etwas für uns und unsere Persönlichkeit zu tun. Routine beherrscht unsere Tage, lässt unsere Lebensenergie sinken und die zwischenmenschliche Kommunikation auf ein Minimum reduzieren.

Du kannst nicht aus Deinen Zwängen fliehen? Wer hält Dich denn darin fest? Sei ehrlich! Liegt es nach einem anstrengenden Arbeitstag nicht eher an unserem geringen Willen oder schwachen Motivation, endlich mal etwas für uns selbst zu tun?

Und dabei haben Du und ich im Vergleich zu Hawking doch deutlich mehr Möglichkeiten. Wofür ich unheimlich dankbar bin. Wir müssen sie nur besser nutzen und das Beste daraus machen.


Wie kannst Du Dir dabei helfen,
neugierig zu bleiben und
Zeit für Dich zu haben?

Vielleicht hilft Dir ja ein Termin mit Dir selbst, wenigstens einer je Woche. An dem Du Dir die Zeit nimmst: zu lesen; Reportagen zu schauen; mit Menschen zu diskutieren, die Dich weiter bringen; für einen Museumsbesuch; für einen Vortrag oder für eine Reise in eine andere Kultur.

Neugierig bleiben kannst Du aber auch, indem Du Dir Ziele setzt.
Kleine, wie z. B. selber Fliesen zu verlegen oder Nähen zu lernen.
Und große, wie z. B. selbst ein Haus zu bauen oder das Spielen eines Instrumentes in Angriff zu nehmen oder gar ein eigenes Buch zu schreiben.

Auf jeden Fall sollte es etwas sein, was Du bisher noch nie getan hast, aber schon immer tun wolltest.

Neue Ansichten kannst Du ebenfalls beim Sport oder dem Erhalt Deiner Gesundheit gewinnen. Das hätte gleichzeitig den Effekt, Deinen Energiehaushalt zu verbessern. Was Dir wiederum beim „Neugierig bleiben“ hilft.

Wachse mit Deinen Vorhaben und genieße Deine Erfolge! Du wirst vielleicht nicht alles meistern, aber deutlich mehr, als wenn Du dir weder die Zeit dafür nimmst, noch interessante Ziele setzt.

2 thoughts on “Wahrheit 28 – Neugierig bleiben”

  1. Hallo Kerstin,
    endlich habe ich mal die Zeit gefunden, um etwas zu Deinem Blog zu schreiben. Es ist nicht immer einfach die Gedanken, die man gerade hat, auch wiederzugeben. Ich finde Deinen Blog immer wieder interessant und versuche etwas für mich daraus mitzunehmen, was mir in manchen Momenten auch schon gut gelingt. Du hilfst mir, nicht meinen Mut zu verlieren – „Danke!“ Ich werde mich auch weiterhin mit Deiner Seite beschäftigen und Positives für mein Leben nutzen. Mit vielen lieben Grüßen – Ines

    1. Hallo Ines,
      tut mir leid, dass Du etwas auf meine Antwort warten musstest, aber ich habe gerade richtig viel an mehreren Baustellen zu tun.
      Um so mehr freue ich mich, wenn ich Dir Mut machen konnte und drücke Dir ganz fest die Daumen, dass es Dir in Zukunft immer besser gelingt, mit allen auftretenden Schwierigkeiten fertig zu werden.
      LG Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*