Vertraue auf Dich

 

Ein langer Weg zum Gipfel, vorsorge-projekt.info, Vertraue auf Dich

 

 

Hilfe zur Selbsthilfe beginnt damit,
Dein Selbstvertrauen zu stärken:

 

Vertraue auf Dich,
denn auch Du bist ein Engel auf Erden

 

Kennst du zufällig die Fernsehserie „Ein Engel auf Erden“? Die stand als Namensgeber Pate für diese Themenseite. Grund dafür war, dass ich schon immer der Meinung war, dass kein Mensch als schlechter Mensch geboren worden ist. Und diese TV-Serie hat mich, neben vielen anderen Dingen, in dieser Ansicht bestärkt.

So wie wir heute sind, verdanken wir unserer Erziehung und unseren ureigensten Erfahrungen. Und trotzdem haben wir so viel gemeinsam, dass uns ermöglicht ein besseres Leben zu führen. Deshalb: Vertraue auf Dich und Deine Fähigkeiten! Denn Du hast alles, was Du dafür brauchst. Glaubst Du nicht? Entscheide selbst!

 

Was bringen wir mit?

 

Wir alle kommen – wenn man so will –  mit einer leeren Festplatte zur Welt. Nur unser „Betriebssystem“ ist bereits vorprogrammiert. So können wir von Anfang an atmen, weinen, Stimmen unterscheiden, haben Instinkte und Reflexe, nehmen Hell und Dunkel war und besitzen ein Ablagesystem für das Speichern neuer Informationen.

Wie das funktioniert? Neue Informationen werden ständig mit bereits vorhandenen Kenntnissen abgeglichen und entsprechend zugeordnet. So lernen wir Sachverhalte und Gefühle zu verknüpfen, verstehen dadurch unsere Umwelt immer besser und können im Laufe der Zeit sowohl Schlüsse ziehen, als auch analysieren und Vorstellungen von unserer Zukunft entwickeln.

Dann wären da noch die körperlichen Anlagen, vor allem unsere Sinne, die das Leben so viel reicher und schöner machen. Alles, was wir schon einmal gesehen, gehört, geschmeckt, gerochen und gefühlt haben und für uns von Bedeutung ist, wurde in unserem Ablagesystem so verankert, dass wir es jederzeit wieder abrufen können.

Beispiel: Denke an einen wunderschönen Tag in Deinem Leben.
Vielleicht ein Tag am Meer…und nun schließe für eine Weile Deine Augen!

Hast Du die Bilder von den Wellen und der Weite des Meeres vor Deinem inneren Auge wieder sehen können?
Hattest Du wieder den Geruch, die Geräusche oder den Geschmack von salziger Luft auf Deiner Zunge?

Wenn es Dir damals gut getan hat, dann wirst Du Dich jetzt auch gut fühlen und zufrieden lächeln. Nutze diese Vorstellungskraft, damit jeder Tag für Dich ein schöner ist!

 

Unsere Vorstellungskraft ermöglicht es uns, jeden schlechten Tag in etwas Positives umwandeln zu können.

 

Unsere Augen arbeiten besser als jede Kamera. Sie unterscheiden irrsinnig viele Farben und Nuancen, können sowohl in der Nähe, als auch in der Ferne unsere Blicke „scharf“ stellen. Es gibt viele schöne Dinge und Menschen, die wir unheimlich gern anschauen.
Stimmt´s?

Und unsere Ohren: Sie machen es uns möglich, guter Musik oder der Natur zu lauschen. Sie konzentrieren sich oft nur auf das Wesentliche und blenden ein Zuviel an Einflüssen aus. So reduzieren sie die Fahrgeräusche im Auto nach einer Weile derart, dass wir uns wieder uneingeschränkt mit unseren Begleitern unterhalten können.

Nicht einen Moment möchten wir auf unseren Geschmacksinn verzichten. Wie Schokolade im Mund schmilzt, eine leckere Suppe oder ein Steak unseren Gaumen schmunzeln lässt. Wie Küsse schmecken.

Die Nase lässt uns nicht nur den Duft von Kaffee, frischen Brötchen oder den eines Babys am Hals wahrnehmen und genießen. Nein, nur über die Nase erkennen wir: wer zu uns passt, wen wir „riechen“ können, wer in unser Leben darf, wem wir vertrauen und schlussendlich sogar lieben.

Nicht zuletzt unser Gefühlssinn: wie sich Moos unter unseren nackten Füßen anfühlt, wie uns Sand durch die Finger rinnt, wie sich Wasser auf unserer Haut oder gar die Haut eines geliebten Menschen anfühlt, wenn wir sie streicheln.

Unsere Sinne verschaffen uns ein ganzheitliches Bild. Und dass Geniale daran ist, wenn ein Sinn eines Menschen ausfällt (zum Beispiel durch einen Geburtsfehler oder einen Unfall), versuchen die anderen Sinne dessen Funktion auszugleichen.
So entwickelt ein Blinder einen viel besser ausgeprägten Gefühlssinn an Händen und Finger und kann auf diese Weise „sehen“.

 

Der Mensch ist ein Wunder. Du bist ein Wunder!
Also vertraue auf Dich!

 

Wir sollten regelmäßig dankbar dafür sein, dass uns so viele Möglichkeiten zur Verfügung stehen, dass wir so viel in dieses Leben mit bekommen haben, um es zu einem schönen Leben zu gestalten. 

 

Erinnere Dich immer wieder daran, dankbar zu sein. Ich trage zur Unterstützung meiner Erinnerung immer einen Stein bei mir – mein Glücksstein. Sobald ich ihn sehe, und das passiert mehrfach am Tage, denke ich mindestens einmal darüber nach, wofür ich heute dankbar bin.

Es gibt täglich etwas, was gut läuft, aber wir Mitteleuropäer schenken leider den weniger guten Dingen viel mehr Zeit und Aufmerksamkeit. Du auch? Das kannst Du ganz schnell ändern. Fang heute damit an!

Mach eine Liste und teile sie in zwei Spalten mit den Überschriften „Gut“ und „Schlecht“ ein. Vermerke an jedem Tag sofort, wenn etwas passiert, die Dinge in der entsprechenden Spalte. Tue dies so lange, bis Du Dich eines Tages selbst überzeugt hast, dass es nicht einen Tag in Deinem Leben gibt, der nur negativ in Erinnerung bleiben sollte. Und wenn es nur das Lächeln eines anderen Menschen, ein Satz in einem Gespräch oder eine durchgeschlafene Nacht ist.

Und dann: Sage aus ganzem Herzen: danke..!

Wir danken noch viel zu wenig.

Wir haben alle den gleichen Start ins Dasein, denn jeder bringt alles bisher Beschriebene mit. Zusätzlich ist jeder von uns noch mit einer Gabe gesegnet. Ich sage bewusst gesegnet. Die Einen können super Fußball spielen, die Anderen schreiben Gedichte oder komponieren Musik, wieder Andere können besonders gut mit Menschen und deren Handicaps umgehen usw.

Damit kannst Du Dich nicht messen??
Ich behaupte doch! Es sind meist die kleinen Dinge, die unser Leben glücklicher werden lassen. Einen Menschen in seiner Not auffangen ist viel schwieriger, als ein Gedicht zu schreiben. Glaub mir, ich weiß wovon ich spreche.

Jeder Mensch hat oder kann etwas, was er nutzen sollte. Du brauchst nur herausfinden, was DEINE Gabe ist. Wenn Du damit nicht nur Dein, sondern auch das Leben anderen Menschen bereichern oder ihnen helfen kannst, macht Dir das nicht nur richtig Spaß, sondern Du wirst in dem, was Du tust, erfolgreich sein.

 

Wer den Menschen „dient“, mit all seinen Möglichkeiten,
ist ein Engel auf Erden!

 

Vertraue auf Dich, Deine Fähigkeiten und gehöre zu diesen Menschen. So wie schon viele andere vor Dir.
Es sind immer noch zu wenige, aber es werden immer mehr. Das ist die einzige Chance, etwas in unserer Welt zu verbessern. Ich möchte nicht, dass Du ein Gut-Mensch wirst. Mein Ziel ist es, dass es Dir richtig gut geht und Du, mit den Veränderungen in Deinem Leben vielleicht sogar Ansporn für andere Menschen bist. Nicht erschrecken, aber so ist es:

 

Wer die Welt ändern will, muss sich selbst ändern.

 

Zu diesem Schluss sind schon viele Menschen in vielen Jahrhunderten gekommen und trotzdem hat dieser Satz nichts an Aktualität verloren. Im Gegenteil..!

Wenn Du selbst keine Ahnung hast, worin DEINE Gabe besteht, dann frage mehrere Menschen in Deinem Umfeld, die Dich wirklich gut kennen und ehrlich zu Dir sind, wo Deine Stärken sind und was Du ihrer Meinung nach besonders gut kannst. Dir wird die richtige und vor allem zu Dir passende Aufgabe nicht wie Arbeit vorkommen. Und obwohl nicht jeder Tag gleich gut sein wird, werden die guten überwiegen. Gabe kommt von geben.

Kennst Du den Satz: Geben ist seliger denn nehmenWas für eine große Wahrheit. Es macht Dein Herz weit und Dich zufrieden. Anerkennung und Wohlstand werden die Folge sein. Dir ist Wohlstand zu hochtrabend? Das bedeutet nicht nur Einkommen. Weit gefehlt. Dazu gehören vor allem Freude an dem, was man tut, beste Gesundheit, Glück und natürlich Liebe. Und das, wünschen wir uns doch alle, oder?!

 

Ich glaube an Dich! – Und Du?

 

Möchtest Du erfahren, wie Du Deine eigenen Gedanken bei der Verbesserung Deines Lebens einsetzen kannst? Dann besuche diesen Thementeil:

Gedanken-und-ihre-Macht

Du hast Dir noch kein „Bild“ von mir gemacht? Dann lese hier:

Über-mich

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*