Wahrheit 10 – Verzeihen

 

 

Vergib Anderen…

nicht weil sie Vergebung verdienen,

sondern weil Du Frieden verdienst.

(Autor unbekannt)

 

Wir schleppen unser Leben lang Schwerst-Pakete mit all den Dingen mit, die uns im Laufe der Zeit
widerfahren sind. Der Eine wurde ausgelacht, der Andere beleidigt. Jeder von uns wurde schon mal verletzt und mehrfach missverstanden. Und ob wir verlassen, betrogen oder ausgenutzt wurden, der Schmerz sitzt tief.

All diese Dinge prägen uns und unser Verhalten. Wir versuchen nicht noch einmal so etwas zuzulassen und weil wir uns damit immer wieder beschäftigen, was wir auf gar keinen Fall mehr wollen, begegnen wir gleichartigen Situationen immer wieder. Worauf wir unsere Gedanken richten, dass bestimmt unsere Zukunft!

 

Verzeihen ist in Deinem Interesse

 

Das Erste, was wir tun können, damit unsere Seele wieder heilt, ist verzeihen. Ich bin eine Frau und als solche werde ich nichts, aber auch gar nichts von all dem vergessen, was mir bisher widerfahren ist und sehr weh getan hat. Aber ohne verzeihen, findet Niemand Frieden. Ich nicht und Du auch nicht.

Ohne Verzeihen verändert uns die Vergangenheit nachhaltig zu etwas, was wir überhaupt nicht sein möchten. Ich habe es „am eigenen Leib erfahren“: Ich wurde hart! Nicht nur zu Anderen, auch zu mir selbst!

Ja, Du sollst aus Deinen Erfahrungen gestärkt hervor gehen, aber nicht im Denken und Empfinden verhärten. Genau das wird nämlich zur Ursache dafür, dass Misstrauen Dein ständiger Begleiter ist, dass Dein Humor hauptsächlich der Sarkasmus ist und Du Dich in vielen Dingen selbst beschränkst.

Z.B., dass Du Dich nicht mehr so leicht auf andere Menschen einlassen kannst. Die Unbeschwertheit Deiner Jugend kommt durch Dein Verzeihen nur zu einem Teil zurück. Aber es liegt an Dir, die Möglichkeit in Betracht zu ziehen, dass neue Menschen anders sind, als frühere. Vielleicht fällt es Dir dann leichter, offener gegenüber den Zukünftigen zu sein und neue Beziehungen einzugehen.

Natürlich werden auch Menschen darunter sein, die Dich auf irgendeine Art verletzen könnten, aber hast Du nicht schon ganz Anderes „überlebt“. Wobei ich an dieser Stelle feststellen möchte, dass viele Menschen aus Deiner Vergangenheit gut zu Dir waren. Leider kann, angesichts des eigenen Schmerzes, dieser Fakt leicht vergessen werden.

Überlege in Ruhe, wem Du noch immer etwas nachträgst und dann verzeihe diesem Menschen – um Deinetwillen!

P.S.: Wie DU bestimmt auch, habe ich in der letzten Zeit unheimlich viel gearbeitet. Deshalb muss ich mal für eine Zeit lang ausspannen und werde definitiv nicht am PC sitzen. Mein nächster Blogbeitrag erscheint also erst nach meinem Urlaub, und zwar Ende Juli 2018. Ich hoffe, Du bleibst mir bis dahin treu.

Ich wünsche Dir bis dahin eine schöne Zeit, viel Erfolg und Gesundheit – Kerstin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*